• Es gibt eine Zeit nach der Krise

    GRÜN ist die Farbe der Hoffnung, hat meine Oma immer gesagt. Ich weiß noch, dass ich mir damals – ich war vielleicht sieben – unter diesem Wort nicht viel vorstellen konnte. Wobei ich jahrelang auf ein Pony gehofft habe, das auf meinem Balkon wohnen sollte. Ratet mal? Es kam nicht.

    Grün ist die Lieblingsfarbe meines Sohnes. Längere Zeit ins Grüne zu schauen, soll die Augen entspannen und den Geist beruhigen… Grün steht auch für Wachstum, Fruchtbarkeit und für die Freiheit.

    Apropos: Seit den News zur Wochenmitte (Mitte April) bin ich ehrlich gesagt erstmal in eine leichte Schockstarre verfallen. Erst mit Merkels und dann Söders Pressekonferenz hab‘ ich wirklich verstanden, dass dieser derzeitige „Ausnahmezustand“ erstmal mehr Zustand als Ausnahme bleibt. Ich hab‘ mich ein bisschen aufgeregt, aber dann hab‘ ich mich wieder beruhigt. Ich hab‘ tief bauchgeatmet, mich geerdet und den Baum geübt.

    Ihr wisst schon: Die Wurzeln spüren und tief in der Erde verankern, stabil stehen. Sich von der Erde nähren lassen. Die Äste und alle Antennen in den Himmel strecken, die Blätter des Lebens vom Wind bewegen lassen und Luft zum Atmen schenken. Und definitiv: mit Gleichgesinnten kommunizieren. Mit denen, die unserem Herzen nahe sind und die uns verstehen.

    Also: Mach‘ es wie der Baum und trotze mit Vertrauen und Zuversicht allen Stürmen und blicke in den Himmel. Übrigens: In Coronazeiten empfiehlt die isländische Forstverwaltung offiziell allen Bürgern, denen die Nähe zu Menschen fehlt, einen Baum zu umarmen. Zitat (so steht es wohl laut zahlreicher Medien auf deren Website): „Wenn du einen Baum umarmst, fühlst du es zuerst in deinen Zehen, dann in den Beinen, in deiner Brust und schließlich in deinem Kopf.“

    Herrlich, die Isländer! Aber wie sollte es auch anders sein in einem Land, in dem über die Hälfte der Menschen an die Existenz von Elfen und Trollen glaubt? Recht so. Natürlich gibt es sie, die Naturwesen und die Feen. :O)

    Blau ist übrigens die Treue… ja, meine Oma kannte sich aus.

    #esgibteinezeitnachderkrise #mehrgrün #mehrträume(r) #luftschlösser #mehrbäume #wurzelnundfreiheit #hoffnung #grüngrüngrün #aufdemweg #yogafüralle #lebenheißtvertrauen

  • Yoga für alle – immer und überall

    Damit ihr alle, ob Mann oder Frau, ob im Job, derzeit im Homeoffice oder daheim mit den Kids, weiterhin geschmeidig und freugeistig bleibt: Wir üben immer mittwochs um 19 Uhr im virtuellen Yogaraum über Zoom.

    Das Level ist so, dass ihr alle mitmachen könnt, wenn ihr euch körperlich wohlfühlt und keine Verletzungen habt. Der Yogaunterricht ist natürlich anders als im persönlichen Kontakt – ich kann euch leider während der Stunde nicht verbessern. Deshalb braucht es Achtsamkeit! Wenn ihr bei euch bleibt und gut auf euren Körper hört, sollte ein entspanntes und sicheres Üben möglich sein.

    Viele haben mir schon gesagt, dass es einfach auch etwas hat, wenn man zum Yoga gemütlich im eigenen Wohnzimmer bleiben kann und ein paar gute Yogavibes ins eigene Heim bringt. Das können wir doch gerade alle ganz gut brauchen!

    Wenn Du also Lust hast, mit mir online Yoga zu üben, schreib‘ mir eine Mail oder ruf‘ mich an.

    Alles Liebe,
    Deine Yogafee

  • Licht & Klang

    Big news, ihr Lieben!

    Wer mich kennt, weiß wahrscheinlich, wie sehr mich vor allem in letzter Zeit Klangschalen und Klangspiele faszinieren.

    Ich liebe es, diese bezaubernden Klänge in meinen Yogastunden einzusetzen… zum Beispiel im Yin Yoga oder während der Endentspannung. Die beruhigende Wirkung tief klingender Klangschalen auf Kinder finde ich übrigens phänomenal!
    Es ist mir gelungen… Klingelingeling & Trommelwirbel… die wundervolle Yogimobil-Crew Kim und Mark zu überzeugen, im Dezember 2020 eine Klangyoga-Fortbildung in München anzubieten. Die beiden kommen für ein Yoga Alliance-zertifiziertes Training in die Yogalounge nach Pullach. Alle Infos zur Ausbildung und Anmeldung findet ihr hier.

    Das wird zauberhaft – ich freue mich riesig darauf, alle klangbegeisterten Yogis und Yogalehrer*innen an diesen drei Tagen auf dieser besonderen Klangreise zu treffen.

    Alles Liebe,

    Yogafee*